Projekt

Prototypen und Ideen entstanden in SUIT 2013/2014

Projektverlauf

März

Projekt

2013

Beginn

Typography Effects with CSS3 and jQuery

März 15, 2013

Impressionen und Brainstorming SKD-Foyer

April

technologische

2013

Ansätze

April 05, 2013

FogScreen

Fein zerstäubtes Wasser als ProjektionsflächeEin Benutzer, viele Zuschauer

Fogscreen

April 05, 2013

HoloCube

3D Wiedergabe und integrierte Lautsprecher

HoloCube

erste

Konzepte

Inspirationsbaum

April 05, 2013

Inspirationsbaum

Ruhepol vor und nach dem MuseumsbesuchSitzgelegenheit mit herunterhängenden Displays

April 05, 2013

Fenster in die Vergangenheit

große, lichtstarke DisplaysBilderkennung und -verarbeitung zur Simulation von Kleidung

Spiegel in die Vergangenheit

Atmosphärische Projektionen

April 19, 2013

Atmosphärische Projektionen

Szenerie an Wänden und Fenstern des InnenhofsInhalte abhängig von Tageszeit

April 19, 2013

Personal Guide

System das Besucher aktiv mit Informationen und zusätzlichen Eindrücken versorgt!

Personal Guide

Mai

weitere

2013

Ausarbeitung

Mai 03, 2013

Wissenssäulen

Säulen stehen für die einzelnen Museen des SKDInformationen über Exponate, zur Forschung und Navigation im Schloss

Wissenssäulen/p>

Colossus

Mai 24, 2013

Colossus

Rondell mit Displayflächen innen und Informationstafelnaußen um Besucherströme gezielt anzusprechen

OLED Displays

Mai 24, 2013

OLED Displays

55 Zoll, 4,3 Millimeter dünn und nur 17 kg

Juni

Treffen

2013

mit SKD

Juni 05, 2013

Neuausrichtung der Ideen

Neuausrichtung der Ideen

Bushaltestelle

Juni 21, 2013

Bushaltestelle

Projektion von Gesichtern wartender Leutein Ausstellungsszenerie

Juni 21, 2013

Digitale Vitrine

Interaktion mit digitalem AusstellungsstückController in Form von Werkzeugen für außergewöhnlicheInformationsgewinnung

Digitale Vitrine

Juli

präsentative

2013

Prototypen

Videotrailer

Juli 09, 2013

Videotrailer

Juli 09, 2013

Rendering von Use Cases

Rendering von Use Cases

September

Projekt

2013

Luther

interaktives Poster

September 18, 2013

interaktives Poster

Poster hängt an öffentlichen Orten undspricht Passanten an, macht auf Ausstellung aufmerksam

September 24, 2013

Technische Möglichkeiten

Taktile Erfahrung durch Luftkanone

Technische Möglichkeiten

Oktober

Planung &

2013

Recherche

Inhaltliche Recherche

Oktober 30, 2013

Inhaltliche Ausrichtung

Poster passend zum Fokus der AusstellungBezug auf Luthers Beziehungen zu den Kurfürsten

Aus dem Rahmen ausbrechend

Oktober 17, 2011

Aus dem Rahmen ausbrechen

November

erste

2013

Umsetzungen

November 01, 2013

Poster Entwürfe

In Anlehnung an die Poster für den MPSkontrastreiche Farbschemata und ausstellungsbezogeneGemälde und Bilder

Poster Entwürfe

Gesichtserkennung

November 01, 2013

Gesichtserkennung

Um die Interaktion mittels Gesten zu ermöglichen wurde ein Algorithmus entwickelt um Gesichter vor derWerbe-Installation zu erkennen und auf deren Anzahl zu reagieren.

Dezember

Alleinstellungs

2013

Merkmale

Dezember 06, 2013

Give Aways

Idee ist es, dem Passanten durch ein kleines Give Away mehr zu bindenund ihm damit eine Grundlage für virales Marketing zu geben.

Give Aways

interaktive Stehle

Dezember 06, 2013

interaktive Stehle

Der Nutzer soll von der Stehle aktiv aufgefordert werdensich ihr zuzuwenden. Dies geschieht durch Figuren in einer Szenedie auf audio-visuellem Wege mit der Passanten kommunizieren.

Konkrete

Szenarien

Dezember 06, 2013

Relief Wormser Reichstag

Ein wesentlicher Moment in Bezug auf Luther und seineBeziehungen zu den Kurfürsten fand während seiner Anhörungvor dem Kaiser während des Wormser Reichstages statt.

Relief Wormser Reichstag

Tintenfass

Dezember 06, 2014

Tintenfass

Das Tintefass-Szenario greift die Bekanntheit der SzeneLuthers auf, in der er während seiner Zeit auf der Wartburgangeblich den Teufel persönlich gesehen haben soll.

Dezember 06, 2011

Hütchenspiel

Das Konzept dieses Szenarios besteht aus einem kurzen Spiel mit Luther selbst, welches sich durch seine Bekanntheit weitesgehend selbst erklärt und beim Siegmit einem Give Away belohnt wird.

Hütchenspiel

Thesen annageln

Dezember 06, 2013

Thesen annageln

Hier liegt das Ziel darin, einen prägnanten Aha-Effekt, zu erzielen. Luther, mit dem Annageln der Thesen beschäftigt, lässt sich durch nah stehende Passanten erschrecken und lässt dadurch ein Give Away in Form von Gutscheinen oder Infomaterial fallen.

Januar

Software

2014

Prototyp

Januar 23, 2014

interaktives Relief

Über ein eigens entworfenes Interface ist es einer undmehereren Personen möglich mit den Figuren im Relief zu interagierenund das Geschehen der historischen Szenerie zu beeinflussen.

interaktives Relief

Januar 23, 2014

Finaler Stelenaufbau

Die Konstruktion vereint durch ihre Größe und das fein abschließende Gehäuse einen eindrucksvollen Aufbau und Eleganz. Integrierte Lautsprecher und Webcam erlauben die Interaktion mit dem Nutzer über Gesten und Akkustik

Januar 23, 2014

Auswurf Give Away

Mittels Arduino wird von der Stele aus ein mechanischerHebel ausgelöst, der mittels Schiebebolzen das Give Away auswirft

Auswurf Give Away